Betrunken gegen einen Baum gerauscht

Berchtesgaden - Sehr unvernünftig verhielt sich ein 21-Jähriger: Erst rauschte er mit seinem Wagen betrunken gegen einen Baum. Doch das war längst noch nicht alles:

In der Nacht vom Dienstag, den 11. März, auf Mittwoch, 12. März, befuhr ein 21-jähriger Autofahrer die Kälbersteinstraße talwärts. Vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Mit viel Glück wurde der Fahrer dabei nur leicht verletzt.

Statt den Vorfall der örtlichen Polizeidienststelle mitzuteilen, lenkte er sein stark beschädigtes Auto zu einem in der Nähe befindlichen Anwesen. Von dort verständigte er einen Abschleppdienst.

Der Unfall wurde von einem unbeteiligten Zeugen beobachtet, der sich das Kennzeichen des Fahrzeugs notierte. Dieser verständigte die Polizei, worauf nach dem Fahrer gefahndet wurde.

Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer nach dem Unfall nicht zu seiner Wohnadresse, sondern zu seiner Freundin fuhr. Dort wurde er auch angetroffen. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte einen Wert weit über der erlaubten Promillegrenze. Der Mann wird wohl für längere Zeit auf seinen Führerschein verzichten müssen. Außerdem muss er mit einer Geldstrafe rechnen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser