Anhänger schleudert gegen Wohnmobil

Tacherting/Lengloh - Der Anhänger eines Lkw-Gespanns überfuhr eine Leitplanke, riss diese aus dem Boden und schleuderte gegen ein Wohnmobil.

Viel Glück hatte am Montagabend gegen 18.30 Uhr ein 63-jähriger Trostberger, der nur leicht verletzt wurde. Der Mann war mit seinem Wohnmobil von Tacherting in Richtung Trostberg unterwegs. Am Bahnübergang Lengloh, kam ihm ein 61-jähriger aus dem Landkreis Mühldorf mit seinem Lkw-Gespann entgegen. Aus bislang ungeklärter Ursache überfuhr der Anhänger des Gespanns die Leitplanke neben der Fahrbahn, riss diese aus dem Boden, überfuhr die Signalanlage des Bahnübergangs und schleuderte dann quer auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Wohnmobil.

Durch den heftigen Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt. Die Bahnstrecke Tacherting - Trostberg musste ebenso gesperrt werden, wie die Bundesstraße 299. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und gefährlichem Eingriff in den Bahn- und Schienenverkehr aufgenommen.

Da die Reparaturen an den Anhaltesignalen am Bahnübergang noch einige Tage andauern können, bittet die Polizei die Verkehrsteilnehmer in nächster Zeit um erhöhte Vorsicht bei Annäherung an den Bahnübergang.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser