Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall am Mittwoch in Bad Reichenhall

Höhe des Lkw unterschätzt: Brücke stark beschädigt - hoher Schaden

Unfall (Symbolbild).
+
Unfall (Symbolbild).

Bad Reichenhall - Am Dienstag (1. Juni) gegen 17.25 Uhr ereignete sich an der Bahnunterführung in der Kurfürstenstraße ein Verkehrsunfall.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 40-jähriger Lkw-Fahrer, der erst seinen zweiten Arbeitstag als Fernfahrer hatte, unterschätzte die Höhe seines Gefährts und krachte mit seinem vier Meter hohen Sattelzug gegen die 3,20 Meter hohe Eisenbahnbrücke.

An der Brücke entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Bei der Unfallaufnahme konnte die genaue Schadenssumme noch nicht beziffert werden. Eine Streife der Bundespolizei unterstütze die Polizeiinspektion Bad Reichenhall bei der Unfallaufnahme.

Während der gesamten Zeit übernahm die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall, welche mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort waren, die Verkehrsregelung. Bis zum Eintreffen des Notfallmanagers der Deutschen Bahn war die Strecke für den Zugverkehr mehrere Stunden gesperrt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Kommentare