Steht unter Denkmalschutz

Offenbar verwirrte Frau (51) „renoviert“ Peterskirche in Freilassing - Ohne Auftrag

Am 8. April wurde eine Frau dabei beobachtet, wie sie versuchte, die Peterskirche zu restaurieren. Dabei stehen Teile des Bauwerkes unter Denkmalschutz. Die verwirrte Frau erwartet jetzt eine Strafanzeige.

Pressemitteilung im Wortlaut

Freilassing - Am frühen Nachmittag des 8. April wurde eine 51-jährige offensichtlich verwirrte Dame dabei beobachtet, wie diese den Eingangsbereich der Peterskirche in Freilassing ohne offiziellen Auftrag und ohne fachmännisches Know-How „renovierte“. Dabei wurden das denkmalgeschützte Eingangstor, sowie dessen Scharniere neu gestrichen. Außerdem wurde das Mauerwerk mit Mörtel „ausgebessert“.

Die Dame erwartet nun eine Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.     

Aus der Pressemitteilung der Polizeiinspektion Freilassing im Wortlaut

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare