Trümmerfeld und viel Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee - Riesenglück hatte eine Frau aus dem Landkreis München, die auf der Autobahn von ihrem weinenden Kind abgelenkt wurde. Sie verursachte einen Unfall mit drei Autos.

Am Samstagabend, gegen 21.05 Uhr, kam es auf der A8 in Fahrtrichtung München, wenige Kilometer nach der Anschlussstelle Übersee, zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Zur Unfallzeit befuhr eine 35-jährige Frau aus dem Landkreis München mit ihrem BMW die Autobahn. Sie wurde während der Fahrt von ihrem, auf der Rücksitzbank weinenden, zweijährigen Kind kurz abgelenkt und fuhr deshalb auf den vorausfahrenden VW eines Schweizers auf.

Ein weiteres Fahrzeug eines Giesener Ehepaars fuhr durch das, durch den Auffahrunfall entstandene Trümmerfeld, wobei am diesen Pkw Lackschäden verursacht wurden. Mutter und Kind erlitten durch den Auffahrunfall nur minimale Verletzungen, wurden aber vorsichtshalber zur weiteren Abklärung in das Klinikum Traunstein eingeliefert. Die Fahrerin des Fahrzeugs, die durch das Trümmerfeld gefahren war, erlitt eine leichte Schockverletzung.

Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro. Zur Reinigung der Fahrbahn und zur Absicherung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Übersee mit 20 Mann vor Ort.

Pressemeldung VPI Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser