Pressemeldung Polizei Grassau

Zu schnell im Schnee: Italiener rammt Auto und Laterne

Übersee - Am Freitag befuhr ein 28-jähriger italienischer Urlaubsgast mit seinem Auto die Verbindungsstraße von der Staatsstraße 2096 in Richtung der Grassauer Straße.

An der Einmündung zur Grassauer Straße konnte er sein Auto infolge schneeglatter Fahrbahn nicht mehr zum Stehen bringen und rutschte in die Fahrbahn der Grassauer Straße. Ein bevorrechtigt herankommender 39-jähriger Autofahrer aus dem Achental konnte dem italienischen Pkw nicht mehr ausweichen und prallte in die Seite des anderen Fahrzeugs. 

Hierdurch wurde der Pkw des Urlaubsgastes in eine neben der Fahrbahn stehende Straßenlaterne geschleudert. Diese wurde bei dem Unfall ebenso wie die beiden Pkw total beschädigt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 28.000 Euro. Die Beifahrerin des 39-jährigen Pkw-Lenkers wurde durch den Aufprall leicht verletzt und musste in eine Krankenhaus eingeliefert werden. 

Die Absicherung der Unfallstelle und Rettung der Verletzten wurde durch die Feuerwehr Übersee sichergestellt. Weiter musste die Straßenlampe gesichert werden, da nicht auszuschließen war, dass diese noch Strom führte.

Pressemeldung Polizei Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser