Lkw-Anhänger kippt am Kreisverkehr um

+

Übersee - Schweres Gerät und sogar ein Autokran mussten am Montagnachmittag eingesetzt werden, um einen tonnenschweren Anhänger am Überseer Kreisverkehr zu bergen.

Am Montagnachmittag, gegen 15 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit schwieriger Bergung im Überseer Kreisverkehr. Ein Lkw-Hängerzug bog von der Bahnhofstraße in den Kreisverkehr ein. Dabei fuhr der Fahrer einen so engen Bogen, dass er mit den Rädern des Anhängers auf die Bordsteinabschrägung im Innenkreis kam. Hierbei kippte der beladene, etwa zehn Tonnen schwere Anhänger um und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Die Aufstellung des Anhängers gestaltete sich im Kreisverkehr schwierig und musste mit schweren Gerät und Autokran durchgeführt werden.

Der Kreisverkehr wurde deshalb für zwei Stunden umgeleitet oder musste teilweise total gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 25.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser