Betrunkener randaliert in Gaststätte

Übersee - Völlig betrunken kannte ein Italiener kein Halten mehr. Er randalierte in einer Gaststätte und beruhigte sich auch nicht, als die Polizei eintraf.

Am Dienstag, 12. Juni, gegen 19.00 Uhr erhielt die Polizei Grassau telefonisch die Mitteilung, dass ein betrunkener Mann eine Gaststätte in Übersee nicht verlassen will, obwohl ihm dort schon Hausverbot erteilt wurde. Der Mann drängte vielmehr noch auf weiteren Alkoholkonsum in dem Lokal.

Beim Eintreffen der Streife wurde der Mann, ein 38-jähriger Italiener aus dem Achental, bereits von zwei Gästen des Lokals festgehalten, da er wild um sich schlug und herumschrie. Die beiden Streifenbeamten forderten den aggressiven Randalierer nun auf, das Lokal umgehend zu verlassen. Doch dieser weigerte sich und beschimpfte bzw. beleidigte die beiden Polizisten auf übelste Weise. Der Randalierer wurde daraufhin in Gewahrsam genommen, aber nur mit erheblichem körperlichen Einsatz der Beamten und Handfesselung konnte der Mann schließlich ins Streifenfahrzeug verbracht werden. Auf der Fahrt zur Dienststelle bedrohte der Italiener die Beamten massiv, schlug mehrmals mit dem Kopf gegen die Scheibe des Dienstfahrzeugs und verschmutze dieses auch absichtlich. Der Mann verhielt sich dann auch auf der Polizeidienststelle hoch aggressiv, war völlig unzugänglich und schlug wild um sich, so dass letztlich die vorläufige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet werden musste.

Gegen den Mann wird ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Bedrohung von Polizeibeamten, Körperverletzung eines weiteren, 36-jährigen Lokalbesuchers, Hausfriedensbruch und wegen vorsätzlicher Sachbeschädigung von Staatseigentum eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser