Überraschung am nächsten Vormittag

Traunstein - Zur Verkehrskontrolle wurde ein 33-jähriger Surberger herausgewunken. Obwohl der Fahrer nach eigenen Angaben keinen Alkohol konsumiert hatte, zeigte der Test einen Promillewert.

Zu einer überraschende Erkenntnis gelangte ein 33-jähriger Verkehrsteilnehmer bei einer Kontrolle durch die Polizei am Mittwoch gegen 10 Uhr, in Traunstein.

Die Beamten des Einsatzzuges beanstandeten den Surberger, da er den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Im Verlauf der Überprüfung des Pkw-Fahrers wurde bei diesem Alkoholgeruch festgestellt. Trotz Beteuerungen heute noch keinen Alkohol getrunken zu haben, zeigte der Alkomat einen Wert von über 0,7 Promille an.

Obwohl er sich nach eigenen Angaben völlig nüchtern und fahrtauglich fühlte, wird gegen den Kraftahrer, der am Vortag dem Alkohol stark zugesprochen hatte, nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Es erwartet ihn eine Geldbuße von 500 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot sowie Punkteeintrag in Flensburg.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd - Operative Ergänzungsdienste

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser