Über 600 Brillen sichergestellt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Piding - So ein Fund ist selbst für die Polizisten der Schleierfahndung etwas Ungewöhnliches. Als sie einen rumänischen Pkw kontrollierten, stießen sie auf über 600 Brillen.

Nach der Kontrolle eines rumänischen Pkw stellten Beamte der Polizeiinspektion Traunstein circa 600 Brillen und Brillengestelle sicher. Beide Fahrzeuginsassen werden der Hehlerei verdächtigt. Das Amtsgericht hat gegen beide Personen Haftbefehl erlassen. Am Donnterstagmorgen gegen sieben Uhr kontrollierten Schleierfahnder einen auf der A8 in Richtung Salzburg fahrenden VW Golf mit rumänischem Kennzeichen. Bei genauerer Untersuchung des Pkw fiel den Beamten die große Anzahl an Markenbrillen auf, die überwiegend in zwei Sporttaschen verstaut waren.

Über die Herkunft der Sehhilfen machten die beiden 29- und 24 Jahre alten Männer widersprüchliche und unglaubwürdige Angaben. Bei der Durchsuchung des Pkw wurden noch sechs hochwertige Ferngläser sichergestellt. Bisher ist die Herkunft der mit Preisetiketten in Eurobeträgen versehenen Ware noch nicht geklärt. Aufgrund der Etikettierung kann von einem Verkaufswert von über 100.000 Euro ausgegangen werden.

Die Polizei vermutet, dass die überwiegend hochwertigen Brillen aus einer Straftat stammen. Ob die festgenommenen Männer zur Erlangung der Brillen direkt beigetragen haben oder diese ausschließlich weiterveräußern wollten, ist noch nicht geklärt. Die Ermittlungen hat das Kommissariat Grenze der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein erließ am Freitag der zuständige Ermittlungsrichter am Amtsgericht Laufen Untersuchungshaftbefehl wegen Hehlerei gegen beide Männer. Sie wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser