Endstation auf A8 bei Anger

Tunesier und Algerier haben Auto voller Drogen und Diebesgut

Anger - Am Freitagvormittag fiel einer Streife der Polizeiinspektion Traunstein auf der Autobahn Richtung Salzburg ein Fiat Panda mit Leipziger Kennzeichen auf. Es war ein "Volltreffer":

Bei der Kontrolle am Angerer Berg versuchte der Beifahrer und Halter, ein 46 Jahre alter Tunesier, einen kleinen Plastikbeutel mit Heroin unauffällig zu "entsorgen". Weder er als Halter des Autos noch der Fahrer, ein 39 Jahre alter Algerier, konnten gültige Führerscheine vorlegen.

Der Fahrer stand darüber hinaus unter Drogeneinfluss und hatte eine Kleinmenge Marihuana dabei. Beide Personen wurden festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Dort fanden die Schleierfahnder bei der gründlichen Durchsuchung des Autos weitere nicht unerhebliche Mengen an synthetischen Drogen, ein bereits als gestohlen gemeldetes hochwertiges Fahrrad, eine Vielzahl an Handys, Kredit- und Bankkarten, Taschen, Koffer und zahlreiche Elektronikartikel. Ein Teil der Gegenstände konnte Eigentumsdelikten in mehreren Bundesländern zugeordnet werden, bei den übrigen Sachen laufen die Ermittlungen noch.

Beide Männer waren erst am Donnerstag von der Verkehrspolizei Traunstein wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt worden. Am selben Tag hatten sie nachweislich ein Auto in Holzkirchen aufgebrochen und eine Handtasche gestohlen. Die Besitzerin des darin befindlichen Handys konnte von den Schleierfahndern bereits erreicht werden. 

Auf Grund der umfangreichen Straftaten wurde die weitere Bearbeitung von der Kriminalpolizei Traunstein übernommen. Beide Täter verweigerten Angaben zur Sache. Nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des AG Laufen und Erlass von Untersuchungshaftbefehlen wurden die beiden Nordafrikaner in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser