Verkehrsunfall in Trostberg:

Motorradfahrer in Unfall mit zwei Wagen verwickelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Ein Motorradfahrer glaubte die Situation einschätzen zu können. Deswegen überholte er trotz Gegenverkehr einen stehenden Wagen - mit verheerenden Folgen:

Am 17. März, um circa 15.40 Uhr, ereignete sich in Trostberg ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem niemand verletzt worden ist.

Ein 75-jähriger Rentner fuhr mit seinem Motorrad auf der Tittmoninger Straße in Richtung Kirchweidach und wollte auf Höhe der Freiwilligen Feuerwehr Trostberg trotz Gegenverkehr ein vor ihm stehenden VW Golf überholen, der verkehrsbedingt hatte anhalten müssen. Als er ausscherte, sah er nun den entgegenkommenden VW Passat, der von einer 47-jährigen Fahrerin geführt wurde.

Um einen Zusammenstoß mit diesem VW Passat zu vermeiden, bremste der Rentner sein Motorrad stark ab, kam dadurch ins Schleudern und fuhr gegen das linke Hinterrad des VW Golf. Anschließend riss er den linken Seitenspiegel des VW Golf ab und kam anschließend zu Sturz. Während das Motorrad auf der Gegenfahrbahn liegen blieb, fiel der Rentner vor den VW Golf.

Der entgegenkommende VW Passat konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr gegen das auf ihrer Fahrbahnseite liegende Motorrad. Bei dem Unfall wurde kein Unfallbeteiligter verletzt. Ein Rettungswagen war aber trotzdem vorsorglich vor Ort. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 5.000 Euro. 

Die Freiwillige Feuerwehr Trostberg, die mit drei Einsatzkräften vor Ort war, säuberte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen des Motorrades.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser