Unfall bei Trostberg

Stark betrunken auf Gegenfahrbahn geraten

Trostberg - Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntagabend in Lindach ereignet. Ein Honda-Fahrer geriet auf die Gegenfahrbahn und sorgte für einen Frontalzusammenstoß. Der Grund dafür war schnell klar.

Am Sonntagabend gegen 21.05 Uhr fuhr ein 35-jähriger Mann aus dem Landkreis Traunstein mit seinem Honda auf der Kreisstraße TS51 von Aspertsham kommend in Richtung Traunreut. Innerhalb des Ortsteils Lindach kam er in einer Rechtskurve wegen unangepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Audi, besetzt mit einem 21- jährigen Trostberger und einer 17-jährigen Trostbergerin. 

Der 21-Jährige konnte den Zusammenstoß trotz Vollbremsung nicht mehr verhindern. Die Insassen des Audis wurden durch den Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in die Kreisklinik Trostberg gebracht. Der Fahrer des Hondas blieb unverletzt.

Der Schaden am Honda beträgt circa 5.000 Euro. Am Audi entstand Sachschaden von etwa 12.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Beim Fahrer des Hondas wurde während der Unfallaufnahme eine Alkoholisierung weit über 1,1 Promille festgestellt, weshalb er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Gegen ihn wird jetzt wegen einer Straftat der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol ermittelt. Zur Verkehrslenkung und Reinigung der Unfallstelle war die Feuerwehr Lindach mit 14 Einsatzkräften vor Ort.

Pressemeldung Polizei Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © re (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser