Nächtlicher Polizeieinsatz

Trinkgelage auf Fußballplatz endet in Rauferei

Trostberg - Drei Freunde betranken sich in der Nacht auf Samstag auf einem Fußballplatz. Dann kam es zum Streit - am Ende fand sich ein Mann im Krankenhaus wieder.

In der Nacht vom auf Samstag, gegen 2 Uhr, wurde eine Streife der Polizei Trostberg zum Sportplatz in Trostberg in der Jahnstraße gerufen. Ein junger Mann sei geschlagen worden.

Es stellte sich heraus, dass drei Freunde, im Alter von 18 bis 22 Jahren, ein Trinkgelage auf dem Fußballplatz veranstalteten - eine Zugehörigkeit zu einen Sportverein ließ sich aber nicht feststellen.

Wohl aufgrund ihrer massiven Alkoholisierung - zwei der drei hatten über 1,5 Promille - kam es zum Streit. Es fielen auch Beleidigungen.

Plötzlich wurde es dem jüngsten der bisherigen Freunde zu bunt und er ging auf den älteren der drei los. Er schlug ihn, so dass sein Gegenüber zu Sturz kam. Auch trat er auf ihn ein. Der, beim Eintreffen der Streife, durchnässten und von Gras bedeckten Kleidung nach zu urteilen, rauften die beiden auch am Boden liegend.

Bei dem Kampf wurde einer der jungen Männer am Knöchel und im Gesicht verletzt. Er musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden, wo er zur weiteren Untersuchung verbleiben musste.

Wer von den beiden unverletzten Teilnehmern des Gelages für welche der zahlreichen Gesichtsverletzungen verantwortlich ist, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser