Baumstumpf in Trostberg mit Böllern entzündet

Regen verhindert womöglich Großbrand

Trostberg - Dem feuchten Wetter der letzten Tage ist es womöglich zu verdanken, dass auf der Aussichtsplattform kein größerer Brand entstanden ist.

Am Neujahrstag gegen Mittag teilte eine Anwohnerin der Polizei Trostberg eine Rauchentwicklung auf der Aussichtsplattform nahe dem Krankenhaus mit. Vor Ort wurde festgestellt, dass vermutlich im Rahmen von Silvesterfeierlichkeiten, ein großer Baumstumpf von bislang unbekannten Tätern mittels Feuerwerkskörper in Brand gesteckt wurde. Der große Baumstumpf hatte mehrere Glutnester in sich und qualmte vor sich hin. Dem feuchten Wetter ist es zu verdanken, dass im angrenzenden Wald kein weiterer Schaden entstanden ist.

Der rauchende und glühende Baumstumpf wurde durch die Feuerwehren Trostberg und Oberfeldkirchen, welche mit ca. 35 Einsatzkräften abgelöscht. Die genaue Schadenshöhe muss erst noch ermittelt werden, über Personenschäden ist bislang nichts bekannt.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Trostberg unter der Telefonnummer 08621/9842-0 zu melden.

Pressemeldung: Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser