Mann schlägt Polizisten Faust ins Gesicht

Trostberg - Weil er Alkohol und Drogen konsumierte, wollte ein Mann ins Krankenhaus. Der Traunreuter tickte aber immer wieder aus und schlug dabei auch einem Polizisten die Faust ins Gesicht!

Zu einem Widerstand gegen drei Polizeibeamte kam es am frühen Sonntagmorgen in Trostberg. Ein 34-jähriger Traunreuter hatte gegen 1 Uhr bei der Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass er aufgrund seiner Alkohol- und Drogeneinnahme ins Krankenhaus wolle. Zur Unterstützung fuhr eine Traunreuter Polizeistreife sowie ein Hundeführer der Operativen Ergänzungsdienste aus Traunstein hinter dem Sanka her.

Während der Fahrt überlegte es sich der 34-Jährige offensichtlich anders und löste den Gurt und versuchte im Rettungsfahrzeug aufzustehen. Dabei fiel er hin und zog sich eine Platzwunde an der Stirn zu. Letztendlich fuhr er dann doch mit ins Trostberger Krankenhaus.

Im Behandlungszimmer wurde er dann wieder aggressiv, wollte von der Liege aufstehen und nach Hause gehen. Nachdem aber eine Behandlung aus medizinischer Sicht unumgänglich war, wurde er durch die Polizei zurückgehalten. Der Betrunkene wehrte sich daraufhin, spuckte und schlug einem Beamten die Faust ins Gesicht. Erst mit dem Einsatz von Pfefferspray ließ sich der Mann wieder beruhigen.

Nun wird er wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser