Gasleitung bei Baggerarbeiten beschädigt

+

Trostberg - Eine Baufirma führte am Dienstag Aushubarbeiten im Bereich der Waldleite durch. Dabei erwischte der Baggerfahrer unglücklicherweise die Gasleitung. **Erstmeldung mit Bildern**

Der Baggerführer verständigte schnell die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern in Rosenheim. Von dort wurde die Feuerwehr Trostberg alarmiert, eine Streife der PI Trostberg fuhr zur Einsatzstelle. Der Gefahrenbereich wurde sofort von Kräften der Polizei und Feuerwehr großräumig abgesperrt. Der Verkehr auf der B 299, die nur ca. 20 m neben der Unfallstelle vorbeiführt, wurde über die Schwarzau umgeleitet.

Der Feuerwehr Trostberg, die mit acht Einsatzfahrzeugen und vierzig Feuerwehrmännern im Einsatz war, gelang es rasch, mit einer Klemme das Leck in undichten Leitung abzudichten und die Gefahr zu beseitigen. Nach einer knappen Stunde konnte ein angeforderter Reparaturtrupp der Erdgas Südbayern dann noch mit speziellem Gerät die Kunstoffleitung durch den Einbau eines neuen Teilstückes völlig sanieren. Die reparierte Leitung wurde erfolgreich „abgedrückt“, sie war vollkommen dicht.

Durch das rasche Agieren und zielgerichtete Handeln von Feuerwehr, Polizei und der Erdgas Südbayern verlief der Vorfall „glimpflich“, niemand wurde verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. zweitausend Euro geschätzt.

Pressemeldung PI Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser