Chauffeurdienst mit über drei Promille

Trostberg - Ein 52-Jähriger wollte mit dem Auto einen Angehörigen im Trostberger Krankenhaus abholen. Als er dort ankam, hatte er einen Pegel von über drei Promille!

Ein 52-jähriger Fahrzeugführer aus dem Raum Traunreut begab sich am Mittwoch, 11. Juli, nachmittags, in stark alkoholisiertem Zustand zum Trostberger Krankenhaus, um dort einen Angehörigen abzuholen. Die offensichtliche Alkoholisierung des Fahrers fiel am Krankenhaus anderen Passanten auf, die die Verständigung der Polizeiinspektion Trostberg veranlassten. Die Überprüfung durch die Streifenbeamten erbrachte eine Atemalkoholkonzentration von über drei Promille. Der Traunreuter wurde nun kurzerhand selbst zum Patienten im Krankenhaus, da bei ihm zur genauen Alkoholuntersuchung Blut entnommen werden musste. Es bestand der dringende Verdacht, dass er bereits in angetrunkenem Zustand mit seinem Pkw, Marke Opel Corsa, zum Krankenhaus gefahren war. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Den Verkehrssünder erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser