Bei Trinkabend Arme aufgeschnitten

Bad Reichenhall - Einen Einsatz in der Samstagnacht gg. Mitternacht hatten Rettungsdienst und Polizei in Bad Reichenhall-Karlstein. Von einer Waschhalle aus wurde der Rettungsdienst verständigt, da sich zwei Männer die Arme aufgeschnitten hätten.

Die Polizei versuchte bei den beiden Verletzten und sechs weiteren anwesenden Männern dann die Ursache der Verletzungen zu klären. Die angetrunkenen Männer waren jedoch äußerst unkooperativ und verweigerten bis hin zu den Personalien alle Angaben, die zur Klärung der Verletzungsursachen notwendig waren und stellten fortlaufend sämtliche polizeiliche Befugnisse in Abrede. Als sie den Zutritt zu der Waschhalle verweigerten mussten sich die Beamten dann gewaltsam Zutritt verschaffen um Licht ins Dunkel der schweren Armverletzungen zu bringen. Wie sich dann herausstellte hatten wohl Scherben einer zerbrochenen Türverglasung zu den Verletzungen geführt. Da es sich bei den Verletzten jedoch angeblich um gute Freunde handelte bleibt fraglich ob ein Streit der beiden vorlag oder nur alkoholbedingter Unfug dazu geführt hatte. Gegen zwei der anwesenden Freunde wurde Anzeige wegen Widerstand gg. Vollstreckungsbeamte bei Behinderung der Ermittlungsarbeiten erstattet.

Pressemitteilung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser