Drogenfahnder finden 650 Gramm Marihuana

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bild vergrößern: HIER KLICKEN. Der Fund der Drogenfahnder

Traunstein - Großer Drogenfund bei der Durchsuchung einer Wohnung eines 31-Jährigen. Neben Marihuana wurde auch noch reichlich Zubehör zur Aufzucht gefunden.

Bei der Durchsuchung der Wohnung eines 31-Jährigen in einer Gemeinde im Landkreis fanden Drogenfahnder der Kripo Traunstein am Mittwoch, 10. Dezember 2014, rund 650 Gramm Marihuana und das Zubehör für die Aufzucht der Drogen.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den Mann. Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss in der Hand standen die Drogenfahnder der Traunsteiner Kriminalpolizei am Mittwochmorgen vor der Wohnung eines 31-Jährigen in einer Gemeinde im Landkreis.

Die Ermittler hatten den Beschluss erwirkt, weil sie Hinweise darauf hatten, dass der Mann Drogen in Besitz haben soll. Unterstützt wurden die Kriminalbeamten bei der Wohnungsdurchsuchung von Kollegen der Operativen Ergänzungsdienste (OED), die mit einem Rauschgifthund bei der Suche nach Betäubungsmitteln halfen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: insgesamt rund 650 Gramm Marihuana, verpackt in verschiedenen Stückelungen, Cannabissamen und das Equipment für eine Aufzuchtanlage fand man in der Wohnung des 31-Jährigen. Der gab schließlich auch zu, die Drogen für den Eigenverbrauch angebaut und besessen zu haben.

Die Aufzucht der Pflanzen fand draußen in freier Natur, in der Nähe der Wohnsitzgemeinde, statt. Gegen den 31-Jährigen wird jetzt wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser