Wildunfall: Reh durchschlägt Windschutzscheibe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Der Fahrer hatte Glück, das Tier hatte Pech: Bei einem Wildunfall durchschlägt ein Reh die Windschutzscheibe eines Fahrzeugs und bleibt auf dem Beifahrersitz liegen:

Glück im Unglück hatte ein 30-Jähriger aus Siegsdorf am Samstagabend gegen 18.30 Uhr. Er fuhr mit seinem Seat die Staatsstraße von Traunstein-Haslach kommend in Richtung Siegsdorf. Dort lief ihm von rechts ein Reh vor sein Fahrzeug. Das Reh wurde über die Motorhaube geschleudert, durchschlug die Windschutzscheibe und blieb auf dem Beifahrersitz liegen.

Der Fahrer blieb unverletzt. Durch den Unfall war der Wagen des Siegsdorfers nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an dem Seat wird auf etwa 8000 Euro geschätzt.

Die Polizei appelliert an die Verkehrsteilnehmer, vor allem bei Dämmerung in der Nähe von Waldgebieten stets vorausschauend und zurückhaltend zu fahren. Bei Auftauchen von Wild rechtzeitig den Fuß vom Gaspedal zu nehmen, kann schwerwiegende Unfälle vermeiden.

Pressemittteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser