Satte Strafe in Traunstein

Schranke senkt sich: Ungar rauscht trotzdem über Gleise

Traunstein -  Beamte der Polizei Traunstein führten am Dienstag Verkehrskontrollen in der Kotzingerstraße durch. Dabei gingen ihnen gleich zwei Personen ins Netz: 

Am Dienstag, den 10. April, gegen 14.15 Uhr fuhr ein 50-jähriger Mann aus Ungarn mit seinem Auto über die Bahngleise, obwohl die Ampelanlage „rot“ zeigte und die Schranke sich schon senkte. Zwar kam es zu keiner konkreten Gefährdung des Bahnverkehrs, den Mann erwartet nun dennoch eine Geldbuße in Höhe von 240 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot. 

Gegen 15.30 Uhr wurde ein in Freiburg wohnender, rumänischer Staatsangehöriger kontrolliert, der gerade von der Kotzinger Straße in die Industriestraße einbog. Bei der Überprüfung des 30-Jährigen stellte sich heraus, dass ihm aufgrund einer vorangegangener Straftat das Recht aberkannt wurde, innerhalb Deutschlands von einer ausländischen Fahrerlaubnis gebrauch zu machen. 

Da der Mann nur im Besitz einer rumänischen Fahrerlaubnis war, beging er ein Vergehen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden und der Vorfall zur Anzeige gebracht.

Pressemeldung OED Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser