Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das hätte böse enden können...

Traunstein - Ein Unbekannter hat am späten Dienstagabend auf der A8 ein Reserverad samt Felge verloren. Das Rad blieb auf der Überholspur liegen - ein Österreicher konnte nicht mehr ausweichen!

Am Dienstagabend, 11. Juni, gegen 23.30 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Österreicher mit seinem Kleintransporter die A8 in Richtung Salzburg. Kurz vor Übersee überholte er gerade einen Sattelzug als er auf seinem linken Fahrstreifen ein liegendes Reserverad samt Eisenhalterung wahrnahm. Da ihm ein Ausweichen nicht mehr möglich war, fuhr er mit seinem Kleintransporter über das Reserverad samt Felge und beschädigte sich hierbei sein Fahrzeug vorne links.

Nach den Erkenntnissen der Autobahnpolizei war das Rad vermutlich auf einem Anhänger angebracht gewesen. Vom verursachenden Fahrzeug beziehungsweise dessen Fahrzeugführer gibt es bislang keine Hinweise. Verkehrsteilnehmer die diesbezüglich eine Beobachtung gemacht haben, werden gebeten sich mit der Verkehrspolizei Traunstein unter der Telefonnummer 08662/6682-110 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare