Ungar schleuste Afghanen ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Ein ungarischer Schleuser hat versucht, fünf Afghanen nach Deutschland zu bringen. Die Schleierfahnder beendeten die Reise vorzeitig.

Am frühen Dienstagmorgen stellten die Pidinger Schleierfahnder bei der Kontrolle eines deutschen Fahrzeugs insgesamt fünf illegale Afghanen sowie einen ungarischen Schleuser fest.

Während sich der 27-jährige, ungarische Fahrzeugführer ordnungsgemäß auswies, konnten seine fünf männlichen Begleiter keinerlei Dokumente vorzeigen, die sie zum Aufenthalt im Bundesgebiet berechtigen. Die aus Afghanistan stammenden jungen Männer im Alter zwischen 17 und 25 Jahre hielten sich daher illegal in Deutschland auf. Bei den Afghanen wurden Dokumente aufgefunden, aus denen hervorgeht, dass die Männer bereits in Ungarn Asyl beantragt haben.

Der ungarische Fahrzeugführer, der unter dem dringenden Tatverdacht steht, die Afghanen eingeschleust zu haben, wurde vorläufig festgenommen und zuständigkeitshalber an die Kriminalpolizei Traunstein übergeben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser