Polizisten schnappen Straftäter

Traunstein - Eigentlich fiel den Beamten das Auto der drei Rumänen nur wegen seines schäbigen Aussehens auf. Bei der Durchsuchung entpuppte sich einer der Insassen als Straftäter.

Einen Fahndungserfolg konnten am vergangenen Freitag, den 05.Oktober, Beamte des Einsatzzuges Traunstein verbuchen. Gegen 21 Uhr fiel den Beamten im Stadtgebiet von Traunstein ein österreichischer Lieferwagen auf Grund seines herunter gekommenen Zustandes auf. Das Fahrzeug wurde kurz darauf angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Besetzt war das Fahrzeug mit drei rumänischen Staatsbürgern. Zwei von ihnen konnten sich ordnungsgemäß ausweisen. Der dritte von ihnen konnte nur ein aus dem Jahre 2011 stammendes, inzwischen ungültiges, Dokument vorzeigen. Es wurde ihm erklärt, dass er mit zur Dienststelle kommen muss, bis seine Identität zweifelsfrei fest steht. Der Mann bat dringlichst davon abzusehen und verwies auf einen bevorstehenden Termin. Auf der Polizeidienststelle wurde schnell klar, warum der Mann der Identitätsfeststellung entgehen wollte.

Er hatte eine offene Geldstrafe in Höhe von 1.000 Euro zu bezahlen. Des weiteren steht er im Verdacht einen Einbruchsdiebstahl begangen zu haben. Die geforderten 1.000 Euro hatte der rumänische Staatsbürger bei sich und konnte so einem weiteren polizeilichen Aufenthalt vorbeugen. Dieses Verfahren konnte somit abgeschlossen werden. Bezüglich des Tatverdachts wegen des Einbruchs muss er sich weiter verantworten.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser