Fast-Food-Hunger bringt Fahrverbot

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Hunger? Klar, wenn man ein Loch im Bauch hat, muss es schnell gehen. So auch bei einem 20-Jährigen, der für einen Burger nun auch mit Flensburg in Kontakt steht.

Beamte der Polizeiinspektion Traunstein führten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verstärkte Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Traunstein durch. Dabei richteten die Polizisten zwischen 22 Uhr und Mitternacht eine Kontrollstelle in der Hochstraße in Haslach ein. Gleichzeitig wurde hier die Geschwindigkeit der ortsauswärts fahrenden Fahrzeuge mit der Laserpistole gemessen.

Ein 20-jähriger Traunsteiner passierte mit seinem VW die Meßstelle bei erlaubten 50 mit 94 km/h. Als Grund hierfür nannte er eine Fahrt zu einem nahegelegenen Schnellrestaurant, da er hungrig war. Die anschließende Anzeige brachte ihm mindestens ein Bußgeld, vier Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot ein. Da er sich noch in der Probezeit befindet, muß er sich voraussichtlich auch mit Maßnahmen der Führerscheinstelle auseinandersetzen.

Eine weitere Pkw-Fahrerin hatte es zwar nicht ganz so eilig, mußte aber dennoch mit einem Verwarnungsgeld belegt werden.

Aufgrund der Vorweihnachtszeit wurden bei mehreren Autofahrern Alkotests durchgeführt, die jedoch durchwegs im Bereich der erlaubten Promillegrenzen lagen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser