In Traunstein

Dämmung fängt zu glimmen an - Polizei evakuiert Waldkindergarten

Traunstein - Am Dienstagmittag wurde die Feuerwehr und die Polizei in Sparz zu einem Ofenbrand in einem Kindergarten gerufen. 

Vermutlich aufgrund des heißen Ofenrohrs fing die Dämmung eines Bauwagens an zu glimmen. Während die Feuerwehr die Außenwand öffnete und die Glut ablöschte, wurde entschieden, das benachbarte Holzhaus vorsorglich zu räumen. Durch die Erzieherinnen und die Polizeibeamten, konnten die Kinder innerhalb kürzester Zeit in den angrenzenden Wald gebracht werden. 

Die Polizeibeamten, die sonst Verbrecher fangen, hatten diesmal die Aufgabe, kleinen Mädchen und Jungen in die umfangreiche Winterkleidung zu helfen. 

Zwei Erzieherinnen erlitten bei einem ersten Löschversuch Atembeschwerden und wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Da die Betreuerinnen die Lage im Griff hatten und die Kinder schnell aus dem betroffenen Gebäudeteil brachten, bestand keine Gefahr. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Traunstein war mit zwei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser