Faschings-Kontrollen in Traunstein

Nicht nur friedliche "Narren" unterwegs - oder Nüchterne

Traunstein - In der Faschingszeit geht es ja immer recht lustig zu. Warum ein "Narr" jedoch eine Waffe dabei hatte, ist nur schwer zu erklären: 

Während der Abendstunden des 8. Februar führten Beamte des Einsatzzuges der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein anlässlich der Faschingszeit mehrere stationäre Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Traunstein durch. 

Dabei wurde im Rahmen der Kontrolle eines Pkw aus dem Berchtesgadener Land bei den beiden Beifahrern Betäubungsmittel aufgefunden. Weitergehende strafprozessuale Maßnahmen erbrachten zudem einen Verstoß gegen das Waffengesetz - Einer der Beschuldigte besaß einen in Deutschland verbotenen Schlagring. 

Gegen 23.45 Uhr wurde ein 59-jähriger österreichischer Staatsbürger in der Rupertistraße einer Kontrolle unterzogen. Ein durchgeführter gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,8 Promille. 

Gegen 2 Uhr wurde ein weiterer alkoholisierter Verkehrsteilnehmer auf der Wasserburger Straße kontrolliert.Das Ergebnis des Atemalkoholtest des 39-jährigen Traunsteiners ergab einen Wert von knapp einem Promille. Die beiden Fahrer erwartet neben einem einmonatigem Fahrverbot und zwei Punkten im Straßenverkehrsregister auch ein Bußgeld in Höhe von 500 Eur o.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser