Verkehrsunfall

Schlaftabletten im Straßenverkehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Dass man vor dem Autofahren keine Schlaftabletten einnehmen sollte, bewies nun ein 80-Jähriger. Der Mann baute zwei Unfälle, einen sogar vor den Augen von Polizisten.

Am Montag ereignete sich in der Kreuzstraße in Traunstein ein Kleinunfall. Dabei fuhr ein 80-jähriger Traunsteiner mit seinem Ford einem anderen Fahrzeug minimal gegen dessen Anhängerkupplung. Vor Ort konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten zunächst kein Schaden festgestellt werden.

Nach der Unfallaufnahme fuhr der 80-jährige los und krachte unvermittelt mit dem Vorderreifen gegen den Bordstein, so dass sein Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war. Auf Nachfrage der Beamten räumte er schließlich ein, unter dem Einfluss von Schlafmitteln zu stehen, nach deren Konsum das Führen eines Fahrzeugs nicht zulässig ist. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Traunstein daher eine Blutentnahme bei dem Mann an. Er muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser