Rausgeflogen und rumgepöbelt

Traunstein - Das Hausverbot wollte ein Lokalbesucher nicht so recht ernst nehmen. Als dann erneut die Polizei dazu kam, verlagerte sich sein Zorn in Richtung der Beamten...

Nach Streitigkeiten in einem Traunsteiner Lokal erhielt ein 32-jähriger Traunsteiner am Samstag gegen 4 Uhr vom Wirt ein Hausverbot. Obwohl ihm das Hausverbot in Gegenwart einer Polizeistreife ausgesprochen wurde, erschien der stark alkoholisierte Mann eine halbe Stunde später wieder im Lokal. Da er sich auch gegenüber der erneut vom Wirt gerufenen Polizeistreife völlig uneinsichtig zeigte, wurde er in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion Traunstein verbracht.

Dort beleidigte er die beiden Polizeibeamten aufs Gröbste. Die Polizeibeamten verständigten die Mutter des jungen Mannes, die ihn schließlich bei der Polizei abholte. Die Wartezeit bis zur Abholung durch die Mutter durfte der Mann in einer Arrestzelle verbringen. Er wird neben Hausfriedensbruch auch wegen Beleidigung angezeigt.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser