Streithähne und Alko-Lenker nach Feuerwehrfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Nach dem Feuerwehrfest am Hochberg ging es turbulent zu: Erst hatte es die Polizei mit zwei Streithähnen zu tun, dann stoppten sie einen betrunkenen Autofahrer.

Am Sonntag, gegen 00.45 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der PI Traunstein auf dem Parkplatz neben dem Festzelt auf eine Körperverletzung zwischen zwei Personen aufmerksam. Die Beamten schritten unmittelbar ein und konnten die Parteien trennen. Den 24-jährigen Inzeller sowie den 18-jährigen Chieminger erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Keiner der beiden wurde bei dem Vorfall verletzt.

Gegen 2.45 Uhr wurde ein 59-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Traunstein einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Er befand sich auf dem Nachhauseweg vom Feuerwehrfest am Hochberg. Ein freiwilliger Atem-Alkohol-Test ergab einen Wert im Bereich einer Verkehrsordnungswidrigkeit. Der bundeseinheitliche Bußgeldkatalog sieht dafür ein einmonatiges Fahrverbot, Punkte sowie eine Geldbuße von mindestens 500 Euro vor.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser