Gedenkstein von Rechten beschädigt?

Traunstein - Ein Gedenkstein für eine jüdische Familie ist in Traunstein zerkratzt worden. Die Kripo prüft nun den möglichen Hintergrund der Tat.

Unbekannte zerkratzten die Inschrift des zum Gedenken an das während der Herrschaft des Nationalsozialismus erlittene Schicksal der Familie Holzer aufgestellten Gedenksteins. Nach den ersten, von der Polizeiinspektion Traunstein getätigten, Ermittlungen dürfte sich die Tat bereits in der Nacht von Freitag, 6. Dezember, auf Samstag, den 07. Dezember, zugetragen haben. Festgestellt wurde zudem eine Beschädigung an einem Plakatständer in der Bahnunterführung Güterhallenstraße, der anlässlich der Ausstellung „Rechtsradikalismus in Bayern“ aufgestellt war.

Ob diese beiden Taten in Zusammenhang stehen, ist derzeit nicht geklärt. Die weiteren Ermittlungen hat das für Staatsschutz zuständige Fachkommissariat der Kripo Traunstein übernommen.

Wer Hinweise zu diesen gemeinschädlichen Sachbeschädigungen geben kann, wird gebeten, sich bei der Kripo unter der Telefonnummer 0861/98730 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser