Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Große Verkehrskontrolle auf der Bundesstraße 306

Traunstein - Am Donnerstag, den 22. November in der Zeit zwischen 8.15 Uhr und 14 Uhr, führte die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein eine Geschwindigkeitsmessung auf der Bundesstraße 306 Höhe Seiboldsdorf durch.

Im angegebenen Zeitraum passierten knapp 2.500 Fahrzeuge die Messstelle in Fahrtrichtung Siegsdorf. In diesem Bereich ist die Geschwindigkeit nicht durch Verkehrszeichen beschränkt. Auffallend war bei der Messung wieder, dass sich viele Fahrer von Lastkraftwagen nicht an die für sie auf Bundesstraßen geltende Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h hielten und zum Teil deutlich schneller unterwegs waren. Insgesamt musste gegen 25 Autofahrer ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Bei weiteren 34 Fahrern war zur Ahndung der Verstöße eine gebührenpflichtige Verwarnung ausreichend. Unter den zu beanstandenden Fahrzeugen befanden sich 24 Lastkraftwagen und Sattelzüge mit ausländischer Zulassung.

Diese wurden noch vor der nahegelegenen Autobahnanschlussstelle Traunstein/Siegsdorf-Ost durch bereitstehende Streifenwagen angehalten und vor Ort zur Kasse gebeten. Dabei musste bei einem Slowenischen Sattelzug die Weiterfahrt unterbunden werden, weil zwei Reifen erhebliche Mängel aufwiesen. Bei einem anderen Schwerlastfahrzeug war die Ladung unzureichend gesichert. Nach entsprechender Nachsicherung konnte dieser Fahrer seine Fahrt wieder fortsetzen. Der schnellste Pkw wurde mit einer Geschwindigkeit von 130 km/h gemessen.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT