Unfall am Kletterturm: Bub stürzt in die Tiefe

Traunstein - Bei einem Kinderkletterkurs des DAV ist am Montagnachmittag ein Elfjähriger aus vier Metern Höhe zu Boden gestürzt. Er landete ungebremst auf dem Kiesboden.

Zu einem Unfall mit einem leichtverletzten elfjährigen Buben kam es am gestrigen Montagnachmittag am Kletterturm Traunstein.

Bei einem Kinderkletterkurs, der vom Deutschen Alpenverein (DAV) durchgeführt wurde, waren die Kinder in Zweiergruppen eingeteilt, um sich gegenseitig zu sichern. Die Kinder hatten bereits Erfahrung, da sie schon zirka ein Jahr klettern. Während der elfjährige Junge kletterte, sollte ein zehnjähriges Mädchen diesen über ein Seil sichern. Aus unbekannten Gründen hielt das Mädchen das Sicherungsseil jedoch nicht auf Zug. Der Elfjährige stürzte aus einer Höhe von zirka vier Metern und landete ungebremst auf dem Kiesboden vor dem Kletterturm.

Die Übungsleiterin des DAV war zu diesem Zeitpunkt gerade mit einem anderen Kletterpaar beschäftigt. Der Bub zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © DAV/Marco Kost

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser