Auf der A8:

Autopanne enttarnt Medikamenten-Dieb

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Auf der A8 Richtung Salzburg wurde heute morgen ein Fahrzeug angehalten. Dabei fanden die Beamten zufällig gestohlene Medikamente im Wert von mehreren Hundert Euro.

Am Donnerstag, 6. März, gegen 7.30 Uhr, wurden Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein zu einem Pannenfahrzeug auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Bergen und Schweinbach in Fahrtrichtung Salzburg gerufen.

Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass ein rumänisches Fahrzeuggespann aufgrund eines Motor-Schadens den rechten Fahrstreifen blockierte.

Während der Absicherung des Fahrzeugs, warfen die Polizisten auch gleich noch einen Blick auf die Ladung des Kleintransporters und des Anhängers und fanden hierbei mehrere große Müllsäcke und einen Karton mit Windeln, Medikamenten und sonstigen Pflegeprodukten  - insgesamt über 150 hochwertige Artikel!

Der 58-jährige Fahrzeugführer beteuerte gegenüber den Beamten, dass er die Artikel von einem Bekannten im Großraum München geschenkt bekommen habe und diese jetzt nach Rumänien ausführt um diese dort einem Krankenhaus übergeben.

Ein Lieferschein jedoch, welchen die Polizisten auf der Außenseite des Kartons angebracht, auffinden konnten, lautete als Empfänger jedoch auf ein Alten-Pflegeheim in Vaterstetten bei München und wurde dem rumänischen Staatsangehörigen somit zum Verhängnis.

Der telefonische Kontakt zum Altenheim wurde kurzerhand hergestellt, wobei der etwas erstaunte Heimleiter gänzlich ausschloss, dass es sich hierbei um ein Geschenk gehandelt haben kann.

„Der Wert der Artikel beträgt ja auch mehrere hundert Euro. So „dicke haben wir es dann auch nicht“, lautete die Aussage.

Die Polizei ermittelt nun, sowohl gegen den bereits bekannt gewordenen „Schenker“, wobei es sich um eine Pflegekraft des Heims handelt, als auch gegen den angetroffenen Fahrzeuglenker  wegen des Verdachts des Diebstahls bzw. der Hehlerei. Beide werden nun mit empfindlichen Strafen und in einem Fall sogar zusätzlich, mit dem Verlust des Arbeitsplatzes rechnen müssen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser