Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

B304 mit Rennstrecke verwechselt

Traunstein/Teisendorf - Teuer wird es für einen Autofahrer, der die B304 offenbar mit dem Nürburgring verwechselt hat. Er bretterte rekordverdächtig durch einen Weiler.

Am Samstag Nachmittag führten Traunsteiner Polizisten eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 304 zwischen Teisendorf und Traunstein durch. Zwischen 16.30 und 18 Uhr war das Lasermessgerät in Höhe des Weilers Nutz im Gemeindegebiet von Surberg im Einsatz. Ein Pkw-Lenker wurde an Ort und Stelle mit einem Verwarnungsgeld von 30 Euro verwarnt.

Drei weitere Autofahrer mussten angezeigt werden. Der Schnellste verwechselte die Bundesstraße mit einer Rennstrecke. Er wurde mit sage und schreibe 160 km/h gemessen. Ihn erwartet ein Bußgeld von mindestens 240 Euro, vier Punkten in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare