21-Jähriger tickt bei Kontrolle völlig aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Ein mehr als renitentes Verhalten legte ein 21-Jähriger bei einer Polizeikontrolle an den Tag. Am Ende klickten beim Traunsteiner die Handschellen.

Eine Streifenbesatzung der Polizei Traunstein wollte in den frühen Morgenstunden zwei junge Männer im Bereich des Kaufland-Parkplatzes kontrollieren. Beim Erblicken des Streifenwagens flüchteten die beiden Männer zunächst, konnten jedoch bald eingeholt und angehalten werden.

Nachdem der 21-jährige Traunsteiner auf Nachfrage der Polizeibeamten angab, dass er Betäubungsmittel, Messer und andere Waffen bei sich hätte, wurde er durchsucht. Nachdem bei ihm jedoch nichts gefunden wurde und seine Personalien überprüft wurden, wurde der junge Traunsteiner von den Polizeibeamten aufgefordert, seinen Ausweis und die mitgeführten Gegenstände wieder in Empfang zu nehmen. Nachdem er dies verneinte, wurde ihm erklärt, dass er seine Sachen bei der Polizei in Traunstein abholen müsse. Daraufhin stellte sich der Traunsteiner vor den Dienstwagen, um die Wegfahrt der beiden Kollegen zu verhindern. Nachdem der alkoholisierte Mann mehrfach aufgefordert wurde, vom Streifenwagen wegzugehen, wurde ihm die Gewahrsamnahme angekündigt. Dabei widersetzte sich der junge Mann derart, dass ihm Handschellen angelegt werden mussten. Hier verletzte sich der Mann leicht an der Stirn. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstandes. Nach der Anzeigenaufnahme beruhigte sich der junge Mann und konnte mit seinem Freund nach Hause gehen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser