Polizeikontrollen in Traunreut und Schnaitsee

Schulweg: Mangelnde Kindersicherung im Straßenverkehr

Traunreut/Schnaitsee - Am Mittwoch, den 7. März zwischen 7.15 Uhr und 8 Uhr, kontrollierten die Beamten der Polizei Traunreut und Trostberg die Sicherung der Kinder im Auto auf dem Weg zur Schule.

Die Beamten der Polizei Traunreut und Trostberg kontrollierten die anfahrenden Eltern mit ihren Kindern in der Traunreuter Münchener Straße. Hier wurde hauptsächlich die Kindersicherung überprüft. In dem Zeitraum wurde bei fünf Autos die Kindersicherung beanstandet. Die Kinder waren zwar mit dem Gurt gesichert, aber die Sicherung war nicht ausreichend. Teilweise verliefen die Gurte über den Halsbereich der Kinder und diese hatten keine Sitzerhöhung. Kinder unter 12 Jahren oder unter 150 Zentimeter müssen mit einem amtlich geprüften und für das Kind geeigneten Sitz (Sitzerhöhung) gesichert werden.

Kontrolle in Schnaitsee

Beamte der Polizei Trostberg kontrollierten vor der Grundschule Schnaitsee. Hier mussten zwei Wagen festgestellt werden, in dem die Kinder ohne jegliche Sicherung befördert wurden. Im ersten Auto wurde das Kleinkind, etwa 6 Monate, in der Maxi Cosi auf dem Beifahrersitz von der Mutter gehalten und das Schulkind saß ordnungsgemäß angeschnallt auf dem Rücksitz.Im zweiten Wagen saß das Kind, 9 Jahre, neben der Mutter auf dem Beifahrersitz ohne dass es in irgendeiner Weise angeschnallt war. Beide Fahrer wurden angezeigt und müssen mit einer Geldbuße in Höhe von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser