Meterweit in den Acker geschleudert

Traunreut - Zwei Verletzte forderte ein Unfall, der durch missachtete Vorfahrt ausgelöst wurde. Beide Fahrzeuge waren am Ende nur noch Schrott.

Zwei Verletzte und 30.000 Euro Sachschaden ist das Resultat eines Verkehrsunfalls am Samstagnachmittag an der Einmündung der Kreisstraße TS 42 in die Staatsstraße 2104 bei Traunreut. Der Unfall passierte kurz vor 16 Uhr, als ein 20-jähriger Ford-Fahrer aus dem Gewerbegebiet Nord-Ost kommend nach rechts in die Staatstraße 2104 in Richtung Oberwalchen einbiegen wollte. Dabei übersah er einen VW Transporter mit einem 54-jährigen Österreicher am Steuer.

Die beiden Fahrzeug stießen so heftig zusammen, dass der Transporter erst meterweit entfernt in einem angrenzenden Acker zum stehen kam. Fahrer und Beifahrer des Ford kamen mit dem BRK leicht verletzt ins Klinikum Trostberg. Die Traunreuter Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 20 Kräften an der Einsatzstelle, um die Unfallstelle abzusichern und die Fahrbahn zu reinigen. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 30.000 Euro.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser