Helm verhindert Schlimmeres

Auf der Bundesstraße: Radfahrer stürzt an Bahnübergang

Traunreut - Am Mittwochvormittag ereignete sich ein Fahrradunfall. Ein Mann wurde mittelschwer verletzt. Der Helm verhinderte schlimmeres.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Mittwochvormittag fuhr ein 59-Jähriger aus Burghausen mit seinem Fahrrad von Hörpolding kommend in Fahrtrichtung Stein an der Traun. Aufgrund der aktuellen Sperrung des Radweges fuhr der Radfahrer bei St. Georgen auf die Bundesstraße. Bei dem dortigen Bahnübergang kam er mit dem Vorderrad in die Schiene und stürzte. Bei dem Sturz zog er sich mittelschwere Verletzungen an der Schulter und am Bein zu. Der getragene Helm verhinderte Kopfverletzungen. Der Radfahrer wurde durch den Rettungsdienst in die Kreisklinik Trostberg gebracht.

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT