Eifersucht und eine blutige Nase

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Zweimal musste die Polizei in der Nacht zum Sonntag auf dem Traunreuter Stadtfest eingreifen. Eifersucht, Trennungsschmerz und Alkohol riefen sie auf den Plan:

Eine blutige Nase holte sich ein 24-jähriger Traunreuter auf dem Stadtfest, als er am gegen 0.15 Uhr mit einer 25-Jährigen sprach. Dies passte einem anderen jungen Mann offenbar nicht und er schlug dem Anderen mit der Faust ins Gesicht. Anschließend floh der Täter. Der deutlich alkoholisierte 24-Jährige konnte leider nicht allzu viel zur Tataufklärung beitragen.

Begegnung mit der Ex-Freundin

Einen betrunkenen Randalierer musste die Polizei am Traunreuter Stadtfest in Gewahrsam nehmen Der 28-Jährige hatte am Sonntag gegen 1.00 Uhr einen Streit mit seiner Ex-Freundin und fing verärgert an Biertische umzuwerfen und Maßkrüge zu zertrümmern. Zunächst versuchten ihn die Sicherheitsleute zu beruhigen und als das nicht gelang wurde die Polizei verständigt. Nachdem ein Alkotest über zwei Promille ergab, wurde der Traunreuter in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in der Arrestzelle verbringen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser