Gewalt in Traunreut

Obdachloser droht Frau - in Bezirkskrankenhaus eingewiesen

Traunreut - Geld oder Schläge, vor diese Wahl stellte ein Mann eine Passantin. Jetzt wird er medizinisch behandelt.

UPDATE, 14. Dezember, 13.37 Uhr - In Bezirksklinik eingewiesen

Wie bereits mitgeteilt, war ein 59-jähriger Wohnsitzloser gestern dem Ermittlungsrichter wegen räuberischer Erpressung vorgeführt worden. Nachdem der Ermittlungsrichter einenUnterbringungsbefehl erließ, sprang der Mann auf und wollte mit den Worten „Ich hau Dir gleich eine rein“ auf den Richter losgehen. Die anwesenden Polizeibeamten gingen dazwischen und fesselten den Gewalttätigen. Er wurde anschließend in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Erstmeldung, 13. Dezember - Obdachloser attackiert Frau

Um seine Forderung nach Bargeld zu untermauern hat ein 58-jähriger Wohnsitzloser einer 48-jährigen Angestellten eines Autohauses Schläge angedroht

Der Mann war am Dienstag, 12. Dezember, um 1 7.10 Uhr in dem Autohaus in der Trostberger Straße erschienen und hat die Frau damit bedroht, dass er ihr ein paar Schläge verpassen würde, falls er kein Geld bekäme. Dabei holte er bereits mit einer Faust zum Schlag aus. Die Geschädigte ließ sich aber nicht davon beeindrucken und rief die Polizei. Noch bevor sich der 58-Jährige flüchten konnte, wurde er festgenommen und kam zunächst in Polizeiarrest. 

Bei der Personenüberprüfung stellte sich heraus, dass sich der Mittellose seit einiger Zeit im Stadtgebiet herumtreibt und dabei schon mehrmals Passanten angepöbelt hatte. Vor einer Woche war er einer Frau gegenüber sogar handgreiflich geworden. Er wurde heute einem Arzt zur Überprüfung seiner Schuldfähigkeit vorgeführt und anschließend wird über die Haftfrage entschieden.

Pressemeldung der Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser