Nach Brandstiftung: Tatverdächtiger ermittelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Ein parkendes Auto fing Feuer, jetzt ist klar: Es war Brandstiftung. Und die Kripo Traunstein hat auch schon einen Verdächtigen ermittelt: 

Am Sonntag, 27. April, ist in Traunreut ein geparktes Auto in Brand geraten. Die Ermittlungen der Kripo Traunstein ergaben, dass es sich bei der Ursache um Brandstiftung handelte und zwischenzeitlich konnte auch ein Mann ermittelt werden, der dringend tatverdächtig ist.

Das Fahrzeug war abends auf dem Parkplatz zwischen der Wilhelm-Löhe-Tagesstätte in der Salzburger Straße und dem BayWa-Gelände abgestellt. Das Auto wurde durch das Feuer total zerstört und auch ein zweites Fahrzeug, welches daneben stand, wurde erheblich beschädigt.

Autobrand in Traunreut

Den Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein gelang es nun, einen 20-jährigen Traunreuter zu ermitteln, der in dringendem Tatverdacht steht, den Brand absichtlich gelegt zu haben. Der junge Mann war in der Vergangenheit bereits durch mehrere Delikte im örtlichen Umfeld des Tatortes aufgefallen.

Entscheidend zur Tatklärung beigetragen haben die Spuren- und Sachbeweislage, aber auch Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser