Brand durch Feuerzeug und Haarspray

Traunreut - Er sollte das Haus streichen und setzte es stattdessen in Brand. Unbeabsichtigt verursachte ein Maler damit mehrere zehntausend Euro Schaden.

Ein 43-jähriger Maler aus Trostberg war von seiner Firma aus beauftragt, die Holzfassade an Eigentumswohnungen über der Traun Passage zu streichen. Da diese Arbeiten von Wespen behindert wurde, entschloss sich der Maler kurzerhand, dieses Wespennest, welches sich hinter einer Holzverschalung befand, mittels Haarspray und Feuerzeug zu beseitigen. Dadurch fing die Isolierung hinter der Bretterwand an zu brennen. Der Brand konnte von außen nicht mehr gelöscht werden und es wurde die Feuerwehr verständigt.

Die Feuerwehr Traunreut wurde dabei von den Feuerwehren Traunwalchen, Matzing, Stein a.d. Traun, Trostberg und Palling unterstützt. Die Feuerwehren waren mit insgesamt 150 Einsatzkräften vor Ort, ebenso zwei Rettungsfahrzeuge und ein Einsatzleiter. Der Schaden dürfte nach derzeitigem Erkenntnisstand rund 30.000 Euro betragen.

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © lam

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser