Auf Open-Air-Konzert randaliert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Der Besuch eines Open-Air-Konzerts endete für einen Randalierer wenig erfreulich. Er durfte bei der Polizei "übernachten" und kassierte ein ganzes Bündel an Anzeigen.

Kurz vor 19.00 Uhr am 19.07.2013 ging bei der Polizei in Trostberg eine Mitteilung ein, dass durch den Sicherheitsdienst der Veranstaltung ein junger, betrunkener Mann festgehalten werde, der das Konzertgelände nicht verlassen wollte. Der Mann, ein 27-jähriger Traunreuter, war gegenüber einer Gruppe der offenen Behindertenbetreuung der Lebenshilfe Traunstein, ausfällig geworden und hatte einige der Gruppe sogar bedroht.

Als er das Gelände nun auf Aufforderung nicht verließ, wurde die Polizei hinzugerufen. Die Streife nahm den Mann in Gewahrsam und er wurde in der Zelle ausgenüchtert. Dabei leistete er erheblichen Wiederstand. Er bedrohte und beleidigte sowohl den Sicherheitsdienst als auch die Polizeibeamten. Nur durch den Einsatz einer zweiten Streife konnte er in die Zelle verbracht werden.

Der Mann war offensichtlich alkoholisiert - ein Alkotest verweigerte er. Gegen ihn werden nun mehrere Verfahren eingeleitet, unter anderem wegen Wiederstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Pressemeldung Polizei Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser