29-Jährigen mit Kran gerettet

Traunreut - Drei Meter in die Tiefe stürzte ein Arbeiter am Samstag, als er durch die Deckenschalung eines Hauses brach. Die Rettung gestaltete sich mehr als schwierig:

Zu einem Betriebsunfall mit einem Verletzten kam es am Samstag in Traunreut. Gegen 12 Uhr war ein 29-jähriger Arbeiter auf einer Baustelle in der Dr.-Johannes- Heidenhain-Straße durch eine Deckenschalung durchgebrochen und drei Meter abgestürzt. Aufgrund der Unzugänglichkeit der Absturzstelle musste der türkische Arbeiter mit einem Kran gerettet werden.

An der umfangreichen Rettungsaktion war auch die Traunreuter Feuerwehr mit 30 Kräften beteiligt. Zur medizinischen Erstversorgung war ein BRK-Fahrzeug und ein Notarzt vor Ort. Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen kam der Arbeiter ins Traunsteiner Klinikum.

Unfallhergang und -ursache werden derzeit durch die Traunreuter Polizei untersucht.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser