Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rettungssanitäter verfolgt einen Rentner

Traunreut - Nach dem er einen Unfall mit einem Rettungswagen verursachte, ergriff ein Rentner (70) die Flucht. Doch ein Rettungsassistent ließ sich das nicht gefallen!

Der Rentner fuhr mit seinem VW Sharan am Sonntagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, von Traunreut in Richtung Traunwalchen. Als er in Oderberg einem Rettungswagen mit Blaulicht folgte, fuhr der Rentner zunächst an den Straßenrand, um diesen vorbei zu lassen. Als der Rettungswagen auf gleicher Höhe war, scherte der VW Fahrer wieder aus und überholte einen vorausfahrenden Citroen . Dadurch kam es auch zu einem seitlichen Zusammenstoß mit dem Rettungsfahrzeug.

Der Traunreuter flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Schnell eingeholt

Ein Rettungsassistent nahm daraufhin mit einem unbeteiligten Autofahrer die Verfolgung auf und bereits nach einigen hundert Metern trafen sie auf den Geschädigten, da er mit seinem beschädigten Auto die Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte.

Die Polizei vermutet, dass der Unfallverursacher unter Medikamenteneinfluss stand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand aber ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Kommentare