Randale im Krankenwagen

Traunreut - Erst wollte ein 38-Jähriger ins Krankenhaus gebracht werden, dann überlegte er es sich anders - und fing an um sich zu schlagen.

Völlig ausgerastet ist ein 38-jähriger Traunreuter, als er gestern in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert werden sollte. Der Mann wollte sich zunächst gegen 21 Uhr freiwillig wegen seiner Alkoholsucht in das Krankenhaus begeben. Auf der Fahrt mit dem BRK fing er in der Nähe von St. Georgen zu randalieren an und wollte wieder aussteigen. Es wurde deshalb eine Polizeistreife hinzugeholt.

Der Patient ließ sich auch von den Beamten nicht beruhigen und versetzte ihnen Fauststöße. Er musste daraufhin gefesselt werden und unter Begleitung der Polizei weitertransportiert werden.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser