Transporterfahrer übersieht Auto

+
(Symbolbild)

Marquartstein - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am frühen Montagabend auf der B305 bei Marquartstein ereignet. Die traurige Bilanz: zwei zum Teil schwer verletzte Personen und ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 17.15 Uhr auf der B305 an der Einmündung der TS45. Ein 22-jähriger Staudacher fuhr mit seinem Peugeot-Kleintransporter unter Missachtung der Vorfahrt von der TS45 von Pettendorf kommend in die B305 ein, um nach links in Richtung Staudach abzubiegen. Dabei übersah er eine 49-jährige Marquartsteinerin, die auf der B305 aus Richtung Grassau kam. Diese prallte mit ihrem Opel Corsa frontal in die linke Seite des einbiegenden Kleintransporters. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Transporter und schleuderte auf die andere Fahrspur, wo dann ein aus Richtung Marquartstein kommender 30-jähriger Traunsteiner mit seinem Opel Corsa ebenfalls noch gegen den Kleintransporter stieß, da er nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte.

Bei dem Unfall wurde die Marquartsteinerin schwer verletzt. Sie kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Traunstein. Der Staudacher Transporterfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Traunsteiner blieb unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Marquartstein, Grassau und Unterwössen zur Bergung, Umleitung und Fahrbahnreinigung eingesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser