Tramper mit Taschenlampe auf A8 unterwegs

Piding - Das hätte böse ausgehen können! Ein amerikanischer Tramper marschierte mit einer Taschenlampe auf der Autobahn umher. Die Polizei griff ein:

Schleierfahnder luden in der Nacht auf Montag einen 21-jährigen Rucksacktouristen, der auf Höhe des Pidinger Outletcenters an der Salzburger Autobahn entlang lief, auf und verbrachten ihn aus dem Gefahrenbereich. Der mit einer Taschenlampe ausgerüstete US-Amerikaner befand sich auf dem Marsch nach Österreich. Wie und wo er auf die Autobahn geriet, konnte nicht geklärt werden.

Kurz vorher hatte der Beifahrer eines zivilen Streifenfahrzeugs der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein den Lichtkegel einer Taschenlampe ins Gesicht bekommen. Nach Absetzen einer Gefahren- bzw. Verkehrsmeldung drehte die Streife um und stellte den ansonsten dunkel gekleideten Tramper fest. Zwischen weißer Fahrbahnbegrenzung und Leitplanke, also unmittelbar an der zweispurigen Autobahn - die in diesem Bereich besonders eng und ohne Pannenstreifen ist - war der Ami entlang spaziert. Offensichtlich hatte er mit dem Einschalten der Taschenlampe gleichzeitig sein Gefahrenbewusstsein ausgeblendet. Trotz des Fließverkehrs nahm die Streifenbesatzung den Touristen auf und verbrachte ihn zum Rasthaus am Grenzübergang Walserberg-Autobahn.

Pressemeldung PI Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser